Ich bin eine Löwenmama.

Das Kalinchen und ich sitzen auf der Couch, kuscheln und reden über dies und das. Das machen wir immer öfter und dabei philosophieren wir ganz wunderbar über das Leben, das Sein und all das, was ich meinem Kind mit auf den Weg geben möchte. Ich finde es sehr wichtig, dass das Kalinchen einen Raum bekommt, um Fragen zu stellen und Dinge zu besprechen. Dass ich mich dabei selber reflektiere und Dinge anders sehe, ist ein schöner Nebeneffekt.

„Mama, du bist, glaube ich, eine richtige Löwenmama.“ Ok, wir sind wieder bei den Tieren angelangt und vergleichen. „Ähm, Spätzchen wie meinst du das? Was ist denn eine Löwenmama?“ Und dann geht es los. Die wohl süßeste und herzlichste Liebeserklärung, die eine Mutter bekommen kann.

Löwenmamas

„Also Löwenmamas sind immer für die Löwenbabys da. Sie beschützen ihre Familie und besorgen auch immer was zu essen. Und wenn einer kämpfen will, dann kommt die Löwenmama und regelt das. Und das machst du ja auch. Du kaufst ein, kochst für mich und sagst mir immer, dass du für mich da bist. Dass du auf mich aufpasst und ich nicht alleine bin. Das weiss ich schon ganz genau.“ Wir reden über Eigenschaften, die eine Mutter mitbringen muss um eine Löwenmama zu sein und darüber, dass das Kalinchen später mal so sein will wie ich. Bis auf das mit dem Zickig-Sein, das findet sie nämlich blöd und anstrengend, so sind Frauen aber, das hat sie von Papa und der ist ja auch sehr schlau. Und HerrRaufuss hätte sowas auch schonmal gesagt und das will sie auf keinen Fall. Sie will ihre Kinder beschützen und immer für sie da sein, außer vielleicht nachts, da ist es so dunkel und sie fürchtet sich. Es wäre aber doch viel schöner, wenn ich auch dann noch da wäre und nachts auf sie und ihre Kinder aufpassen könnte.
Sie will immer leckeres Essen kochen und dabei immer erklären warum man dieses und jenes tut. Warum Gemüse wichtig ist und warum man nicht jeden Tag Pommes essen kann.
Sie will coole Sachen und die coolsten Turnschuhe für ihre Kinder kaufen, das ist nämlich total wichtig. Aber bloß keine Kratzjacken und doofen Mützen, das macht sie alles anders.
Sie will einen großen Fernseher kaufen und Michel und Lotta gucken. Aber nur wenn man krank ist, dann aber mit Abendessen auf der Couch und ankuscheln an Mama. Das ist wichtig, sonst wird man nicht gesund.
Sie will ein großes Auto, laute Musik und eine coole Sonnenbrille. Damit man coole Kindermusik so richtig laut aufdrehen kann. Und wippen geht eben nur mit einer Sonnenbrille.
Sie will ihren Kindern morgens einen dicken Kuss auf die Stirn geben und ihnen sagen, dass sie später wiederkommt aber den ganzen Tag an sie denken wird. Dann will sie ein Wettrennen machen und ganz viel winken.
Sie will heimlich Schokolade schmuggeln und geheimnisvoll lachen, wenn sie mit ihren Kindern nascht und niemand davon erfahren darf.
Sie will ihr Kind jeden Tag oft küssen, auch wenn es das doof findet und davon genervt ist. Küsse gibt es nie genug.
Sie will ihren Kindern jeden Tag sagen, wie stolz sie auf sie ist.
Sie will verrückt sein und Dinge erlauben, die andere Eltern verbieten.
Sie will eine Brille haben, coole Turnschuhe, ein großes Handy und einen Mann, der sie zum Lachen bringt. „Mamas Lachen ist so schön und wunderbar.“
Sie will tanzen und Ärztin werden, sie will Kindern helfen und Eltern trösten. Sie will für HerrnRaufuss und mich ein Haus am Meer kaufen, aber nur wenn wir da alleine aufräumen. Das macht sie nämlich nicht, aufräumen braucht bei ihr niemand.
Sie will so sein wie eine richtige Löwenmama. Sie will so sein wie ich.

Ich kann meinem Kind vorleben, wie eine Löwenmama sein soll und anscheinend habe ich das bis jetzt ganz gut hinbekommen. Denn wenn sie nur einen kleinen Teil von dem, was sie will, auch umsetzt, dann werden meine Enkel die beste Mama der Welt haben. Eine liebevolle, witzige und verrückte Frau, die für ihr Kind alles stehen und liegen lässt und ihren Sinn im Leben in der Mutterschaft gefunden hat. Ich kenne da noch eine Löwenmama. Eine Löwenmama, die mir gezeigt hat, wie das mit dem Löwenmamasein so funktioniert. Die mich in die Welt von Astrid Lindgren entführt hat, die sich ein Bein ausreissen würde wenn ich es von ihr verlangen würde, die noch heute nur Sekunden braucht, um mich zum Lachen zu bringen, die mir jeden Tag sagt, wie stolz sie auf mich ist und die alles für uns tun könnte. Heute ist sie die wohl großartigste Löwenoma auf der Welt und für das Kalinchen ein großes Vorbild.

Ich bin gerne eine Löwenmama. Ich werde immer gerne eine Löwenmama sein. Und irgendwann dann eine Löwenoma.

FrauRaufuss

6 Kommentare zu “Ich bin eine Löwenmama.

  1. Liebeserklärungen von den Kindern sind die ganz besonderen – und ganz besonders wertvoll ❤

  2. Wunderschöner Blogeintrag 🙂 Ich habe auch eine Löwenmama!

  3. Ein ganz toller anrührende Text! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: