Einschlafrituale. Wie lange brauchen Kinder Rituale? Gewinne die Tigerbox! 

Anzeige
Einschlafrituale deluxe. Jeden Abend fängt kurz nach dem Zähneputzen die große Suche nach dem passenden Hörspiel zum Einschlafen an. Jeden Abend dauert diese Suche ewig und reizt meine Nerven kurz vor dem Ziel nochmal aufs feinste. Jeden Abend frage ich mich, wie ich auf die bescheuerte Idee gekommen bin, Hörspiele als Ritual einzusetzen. Ich habe das früher geliebt. Meine Schwester und ich hatten beinahe alle Bibi und Tina Kassetten und ich kann mich an unzählige Autofahrten mit Rolf Zuckowski erinnern. Ich glaube wenn ich meinen Papa jetzt anrufen würde, er könnte auf Knopfdruck sämtliche Lieder singen. 

Das blonde Mädchen hat von Anfang an viele Rituale gebraucht und bis heute haben wir die Einschlafrituale beibehalten. In den letzten fünf Jahren sind die Hörspiele dazugekommen und wir versuchen immer den Tag zu besprechen. Was war heute gut und was war blöd? Gedanken über den Tag sind auch für mich jeden Abend sehr wertvoll. Manchmal vergesse ich im Stress, wie viele schöne Momente wir am Tag hatten. Wie oft meine Tochter gelacht hat und wie viel mir der Tag bedeutet hat. 

Wie lange brauchen Kinder Einschlafrituale?

Ich habe immer gedacht, dass es irgendwann von alleine aufhören würde. Doch das ist nicht so. Erst gestern gab es große Tränen, denn ich habe vergessen allen Tieren „Gute Nacht“ zu sagen und mich nicht noch für ein paar Minuten dazugelegt. „Mama, so kann ich nicht schlafen.“ Dann sitze ich in der Küche und muss an meine Rituale erinnern. Noch bis ich ungefähr 10 war, musste meine Mama immer das Licht im Flur brennen lassen und immer wieder nach mir gucken. Ich hatte panische Angst vor der Dunkelheit und habe immer mindestens eine ganze Kassette hören müssen. Neben mir lagen hunderte von Kuscheltiere und wenn ich krank war, musste meine Mama meine Decke ganz besonders um mich rumschlagen. Bis heute liegt in meinem Bett ein Kuschelkissen und ich muss zum Einschlafen etwas hören.  Wie lange das also noch so bleibt? Solange, wie es eben nötig ist. Der blonde Wirbelwind hat alle Zeit der Welt.

Einschlafrituale bei den Raufuss´

Wir essen immer gemeinsam Abendbrot. Ich liebe es, gerade im Herbst mit einer Kerze am Küchentisch zu sitzen und zusammen zu sein. Danach lesen wir ein Buch oder gucken eine Folge „Shaun“. Nach dem Zähneputzen muss das Kind stundenlang nach einer CD suchen und erst dann kuscheln wir uns ins Bett. Das Chaos im CD-Regal bringt meinen Puls jeden Morgen schon an die Spitze. Ständig sind die CDs nicht in ihren Hüllen und alles fliegt rum. Ab jetzt wird das aber besser. Mit der Tigerbox erhoffen wir uns ein wenig mehr Ordnung im Chaos, weniger Sucherei nach der perfekten CD und mehr Zeit zum gemeinsamen Kuscheln. 

Die Tigerbox

Die Tigerbox ist eine kleine und handliche Lautsprecherbox für Kinder ab drei. Das gute an der Box ist der SD-Kartenslot, so können wir alle Lieblingshörspiele auf eine SD Karte spielen und müssen keine CDs mehr suchen. Viel cooler sind die vorinstallierten Hörspiele. Wir haben uns für die Olchis entschieden. Neben den Olchis gibt es noch Bibi und Tina und Benjamin Blümchen. Vielleicht muss ich meiner Schwester auch so eine Box schenken, sie war früher immer ein großer Fan von Bibi und Tina….

Die Tigerbox flatterte mit einem 4 wöchigem Gratis Zugang für die App „tigertunes“ in unser Haus. Aus mehr als 1000 Hörspielen kann das Kind jetzt wählen und ich muss keine CDs mehr kaufen. Durch den Anschluss für Kopfhörer sind wir auch auf Autofahrten bestens gewappnet. 

Wir sind begeistert! Kein CD-Chaos mehr, Hörspiele über eine eigene App und ein SD-Kartenslot.

Und weil das Weihnachtsfest vor der Tür steht, FrauRaufuss Weihnachten und Geschenke liebt und wir wirklich begeistert sind, verlosen wir zwei Tigerboxen an euch.

Was du dafür tun musst?

-Erzähle mir in einem Kommentar, ob du dich noch an deine Einschlafrituale erinnern kannst.
-Auf Facebook und Instagram kannst du ein weiteres Los in den Topf werfen!
-Ihr seid 18 Jahre alt? Und wohnt in Deutschland? Dann könnt ihr problemlos bis zum 10.11.2017 um 22 Uhr mitmachen.

120 Kommentare zu “Einschlafrituale. Wie lange brauchen Kinder Rituale? Gewinne die Tigerbox! 

  1. oh wie toll
    Danke für das Gewinnspiel

    Ich habe auch abends immer ein Hörspiel gehört, am liebsten Bibi Blocksberg. Bei unserem 3-jährigen Sohn wird es jetzt auch zum Ritual und deswg. wäre es so toll die Tigerbox zu gewinnen.

    Liebe Grüße

  2. Miriam Sigrist

    Mir wurde jeden Abend vorgelesen. Und so mache ich es bei meinen auch. Mein Sohn darf sich ein Buch raussuchen und das lesen wir vor. Er schläft eigentlich sehr schnell ein ca 10 Minuten.

  3. oh wie toll, diese Box sieht auch noch wunderhübsch aus! Ich habe früher auch immer Kassetten vor dem Einschlafen gehört!

  4. Sonja Neuhäusler

    Tolles Gewinnspiel!
    Danke
    Leider kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Und bei meiner kleinen Maus funktioniert im Moment nur einschlafen auf Mamas Arm…
    Möchte es aber demnächst mal mit Hörspielen probieren.
    Da wäre der Gewinn toll.
    Hoffentlich habe ich Glück

  5. Moin,
    Also ich bin bis heute abhängig von Hörspielen zum einschlafen. Ist der Akku vom ipod leer, dreh ich durch wie ein Junkie. …
    Meine aktuelle Wiederentdeckung ist übrigens. ….Fanfare. ….Tusch. ….
    Regina Regenbogen.
    Phänomenal!!!

  6. Von der Tigerbox habe ich noch nie was gehört. Wir haben früher immer Sesamstrasse vor dem Einschlafen geguckt.

  7. Karoline Wagner

    Danke für das Gewinnspiel! Ich habe früher auch immer Kassetten gehört, Disney war hoch im Kurs! Bei uns sind es jetzt auch CD’s aber die losen Hüllen, Blätter und CD’s nerven mich auch! Ich liebäugele schon lang mit so einer Box und würde mich sehr freuen, sie zu gewinnen!

  8. Yvonne Boehnke

    Wow das wäre eine tolle Überraschung für meine Kinder Als ich klein war wurde mir immer vorgelesen und als meine Schwester dann größer war gab es jeden Abend ein Hörspiel, was schon ziemlich doof war da mitten in der Geschichte Schluss war und man aufstehen musste um die Kassette umzudrehen damit man weiter hören konnte
    Die Box ist wirklich eine tolle Erfindung und lieben Dank für die schöne Verlosung ☺

  9. Claudia Wötzel

    Da muss ich an meinen Papa denken, der leider schon gestorben ist. Ich habe mich immer ganz flach auf den Bauch gelegt. Er hat dann mit beiden Händen immer an meinem Rücken gedrückt, so dass ich fast abgehoben bin. Dazu habe ich dann immer gesungen, was sich sehr lustig angehört hat.

  10. Ich bekam als Kind immer noch eine Gutenachtgeschichte vorgelesen. Bei Oma durfte ich als Einschlafritual das Sandmännchen gucken.
    Meine Tochter wechselt ab. Mal Geschichte, mal Sandmännchen (via App ☺️) und dann muss zum Einschlafen immer ein Hörspiel sein. Die Tigerbox wäre also sehr hilfreich!

  11. Oh man wir würden uns so mega mega mega freuen. An mein eigenes Einschlafritual kann Ich mich gar nicht richtig erinnern nur dass wir immer gebetet haben. Bei meiner Tochter gibt es eine Geschichte und dann ihre CD mit Liedern allerdings ist diese schon so verkratzt, dass Mama oder Papa regelmäßig rüber müssen weil die CD hängt.

  12. Claudia Köhler

    Ich kann mich eigentlich nicht an irgendwelche Einschlafrituale erinnern, da ich zusammen mit meiner Zwillingsschwester ein Zimmer hatte, haben wir uns dann immer noch unterhalten 😉
    Unserer Kleinen erzähle ich oft noch eine kleine Geschichte. Über so eine Box würden wir uns aber auch riesig freuen.

  13. Das wäre auch für uns toll. Auch wir kennen das CD Problem 🙂
    ICh selbst habe immer Benjamin Blümchen gehört und später kam Bibi Blocksberg dazu.

  14. Meine Oma hat mir immer eine Geschichte gelesen und wir haben zusammen gebetet. Warum meine Oma? Weil meine Mama alleinerziehend war und viel arbeiten musste.

    LG nicole

  15. Steffi Buchbender

    Ich habe zum Einschlafen meine Kassetten geliebt. Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg und dann irgendwann TKKG. Toll.

    Aber so eine Tiger Box macht das Ganze natürlich für den bald kommenden Nachwuchs einfacher!

  16. Genau DAS haben wir gesucht. Es wäre wirklich schön, eine Box zu gewinnen, sonst muss die Verwandtschaft wohl zu Weihnachten zusammen schmeißen..

    Bei mir waren die Rituale stark altersabhängig, haben also dauernd gewechselt. Irgendeine Form von Geschichte war jedoch immer dabei. Entweder lasen meine Eltern mir vor, ich ihnen, ich las alleine, wir/ich hörten oder erzählten Geschichten.

    Ich musste es immer dunkel haben. Außer mit 6, als ich mal zu viel ‚Der Kleine Vampir gehört haven’t…
    Noch heute schlafe ich am liebsten und besten im Dunkeln, oder mit etwas über den Augen. Hörspiele, Kapitel und manchmal auch das ganze Buch mussten zu Ende sein bevor ich einschlief. So lange blieb ich wach. Noch heute kann ich nicht gut bei Fernsehen oder Hörspiel Einschlafen und Stelle es vorher ab. Bücher lege ich auch noch immer zur Seite und schlafe nicht darüber ein.

    Eigentlich hat sich nicht viel geändert

  17. Stefanie Schlieske

    Als ich klein war hat meine Mutter mir immer eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen und dann durfte ich noch eine Kassette hören ( Meist hörte ich Bibi Blocksberg ☺️). So halte ich es auch mit meinen Kindern. Diese Box ist wirklich eine tolle Sache, vorbei mit umständlichen Kassetten umdrehen und mit verkratzten CDs, einfach ein Traum ❤️Danke für dieses klasse Gewinnspiel.

  18. Melanie Baute

    Guten Morgen,
    ich habe abends immer ein Hörspiel gehört. Am liebsten Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen. Wir haben noch die ganzen alten Kassetten und ich höre heute noch gerne Hörspiele.

    Meine Kinder und ich würden uns riesig freuen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

  19. Nadine Wehner

    Ich habe immer Bibi und Tina gehört und bin daraufhin bevor die erste Seite der Kassette überhaupt annähernd fertig war eingeschlafen. Danke für die tolle Verlosung und gerne geteilt auf Facebook und auch dort kommentiert. Liebe Grüße

  20. Wow danke für die tolle Chance
    Mir wurde früher immer vorgelesen und später habe ich abends immer Kassette gehört zum einschlafen. Ich fand es aber immer blöd das ich mitten in der Geschichte aufstehen musste um die Kassette zu drehen. Würde diese tolle Tigerbox gerne für meine Kids gewinnen

  21. Iris Langenfeld

    Oh vielen dank für das Gewinnspiel. Mir wurde immer eine Geschichte abends vorgelesen und anschließend habe ich mir dann eine Kassette ausgesucht und die dann gehört. Meine Kinder würden sich riesig über den Gewinn freuen.

  22. Da mache ich auch mal mit. Meine Mutter hat immer gesungen, wie es schon meine Oma gemacht hatte, mein Vater singt nicht, der hat dann mit Vorlesen begonnen und mir jeden Abend Pumuckel vorgelesen.

  23. Ich brauchte als Kind immer und überall mein Kuschelkissen. Mit meiner Mama gab es dann noch ein Abendgebet und einen kurzen Rückblick über den Tag.

    Das Kuschelkissen habe ich noch heute und es war zur Geburt unseres Sohnes auch mit im Krankenhaus – ich kann komischerweise auf normalen Kopfkissen ohne mein Kuschelkissen nicht mehr schlafen, seitdem ich das Kissen vor 33 Jahren bekam…

    Mein Sohn würde sich über die Box bestimmt ziemlich freuen – und Mama und Papa mit ihm.

  24. Nicole Becker

    Wir haben auch jeden Abend eine Kassette gehört…. erst Sandmann , dann Zähne putzen und dann ab ins Bett . Zusammen beten und Kassette an. Ich habe Hölle Honig geliebt und später die Funkfüchse Aber auch Benjamin Blümchen und co gab es. Genauso wie tkkg und drei Fragezeichen .
    Und was soll ich sagen … auf meinem mp3 player sind über 50 folgen von Bibi und Tina und als ich auf die Geburt meiner Tochter gewartet habe hab ich im Kreißsaal Bibi und Tina zur Entspannung gehört
    Für mich gehören Hörspiel einfach zum Leben dazu!

  25. Birgitt Gebhardt

    Ich hatte früher kein bestimmtes Abendritual außer das meine Kuscheltiere im Bett mit liegen mussten. Danke für die tolle Verlosung und gerne auf Facebook auch teilgenommen.

  26. Hallo,
    ich musste immer Abends meine Benjamin Blümchen Kassette hören ohne dies konnte ich nicht einschlafen :).

  27. Eva-Maria Oehme

    Ich bin die mit Heintje… war übrigens auch riesen Kellyfan. In Berlin aufgewachsen war man einfach Kellyfan. Die waren ja auf jeden Weihnachtsmarkt. Sehe mich noch auf der Bühne neben Paddy sitzen *schmacht*

  28. Kristin Schraml

    Ich hab immer ne Kassette von Bibi blocksberg oder z. B. Simpsons gehört und wenn die Kassette zu Ende war und der Knopf herausploppte, bin ich meistens aufgewacht und hab ne neue rein
    Meiner Tochter (3) lese ich gerne Geschichten vor,.

  29. Ein toller Artikel – das Chaos mit den CDs kenn ich hier auch – und dann dauert es nicht lang, bis einige Stellen nicht mehr weiterlaufen (Kratzer auf CD) und dann ist das Gemeckere der Kleinen wieder groß. Da wäre die Tigerbox echt ein Gewinn … ich selbst hatte auch ein Einschlafritual: ich habe so lange gemeckert, bis auch meine große Schwester (4 Jahre älter) mit ins Bett gegangen ist 🙂

  30. Lisa-Marie Wenzel

    Wir Schwestern haben uns immer gegenseitig vorgelesen oder gequatscht, bis wir einschliefen

  31. Ariane Ehrhardt

    Bei mir gab es leider keine einschlafrituale
    Ich hätte mir sehr welche gewünscht
    Zimmer Tür zu schlafen 🙁
    Bei unseren Kindern mache ich es anders.
    Gerade dieses abstellen im Zimmer und raus finde ich fürchterlich.

    Ich würde mich über eine Box riesig für unseren Sohn freuen er wird in 6 Wochen 2 Jahre alt und würde sich bestimmt riesig freuen.

  32. Thorben Wehner

    Ich hatte glaube ich zumindest kein besonderes Ritual. Bin dann erst eingeschlafen wenn ich richtig müde war. Danke für das tolle Gewinnspiel. Auch auf Facebook kommentiert und geteilt.

  33. Julia Herrmann

    Wow das ist ja ganz toll

    Mein Einschlaf Ritual war das ich mit meiner Zwillingsschwester im gemeinsamen Bett geschlafen habe . Dazu müsste im Gang immer Licht brennen und die Zimmer Türe einen Spalt offen stehen . Unsere mum hatte dazu noch eine CD eingeschalten und dann schliefen wir such schon bald ein <3

    Habt liebe Grüße
    Julia Herrmann

    Gerne auch auf Facebook geteilt

  34. Nathalie Zetter

    Meine Schwester und ich hatten nur ein Zimmer und wir haben auch immer Kassetten gehört zum.einschlafen. Deshalb gab es immer die Diskussion wer bei st kommen darf welche sie liebte Bibi und Tina und ich Pumuckel. Der Koffer wurde jetzt an meine Jungs weitergeschenkt. Nur haben wir jetzt gerade ein Problem damit, weil der kleine Bruder, 10 Monate, immer begeistert draufhaut und es dann natürlich nicht funktioniert. Also wäre die Tigerbox optimal!

  35. Svenja Wasgien

    Ich hatte jahrelang abends zum Einschlafen eine Kassette laufen. Meist waren es Märchen oder Bibi Blocksberg.
    Heute lese ich abends meiner Tochter vor und machte ihr dann eine CD an. Die Tigerbox wäre für uns perfekt. So könnte sie auch im Wohnwagen Urlaub ihre Geschichten hören.

  36. Ellen Haustein

    Kuscheln kuschel kuscheln.
    Und heute sind es bei mir Hörspiele, am liebsten Krimis. Seit der Kleine da ist nur mit Kopfhörer.

  37. Daniel Bähr

    Ich habe lange Zeit Hörspiele zum einschlafen gehört.
    Unser drei jähriger Sohn hört zur Zeit Abends ein paar Lieder um sich vom Tag zu entspannen und dann bekommt er noch einengeschichte vorgelesen.
    Da wäre die kleine Tigerbox super. Besonders wenn bei ihm die Zeit der Hörspiele anfängt.

  38. Antonia Vanselow

    An das Einschlafen habe ich nur schöne Erinnerung, oft gab es ein Buch, das meiner Schwester und mir vorgelesen wurde, ein Abendgebet und wir durften nochmal erzählen, was wir an dem vergangenen Tag schön fanden. Meine beiden Söhne (2 und 1) sind „Schnelleinschläfer“, legt man sie ins Bett, sind die Äuglein auch schon zu, ich hoffe aber bald mal mit dem Vorlesen beginnen zu können.

  39. Hallo,
    Danke für das tolle Gewinnspiel.
    Bei mir war es erst vorlesen und später dann Hörspiele, Hui Buh oder auch TKKG waren da sehr beliebt.

  40. Andrea Bredendiek

    Oh wie toll! Ich erinnere mich noch genau an meine Einschlafrituale von früher Doppelpunkt da habe ich Bibi und Tina und Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen bis zum Abwinken gehört. Heute höre ich noch immer jede Nacht Hörspiele zum Einschlafen nur sind es inzwischen Die drei Fragezeichen, die drei Ausrufezeichen, die drei Fragezeichen Kids, TKKG und die fünf Freunde.

  41. Stefanie Burbach

    Ich selbst kann mich gar nicht an Einschlafrituale erinnern. Meinem Sohn lese ich aber jeden Abend eine Geschichte vor und anschließend darf er noch ein Hörspiel hören. Die Box zu gewinnen wäre klasse!

  42. Ich kann mich nicht mehr wirklich dran erinnern. Beim Knirps muss ne feste Reihenfolge von Zähne putzen, trinken, Toilette eingehalten werden , der Rest ist flexibel.

  43. Simone Fonseca

    Ich habe immer mit meinem Walkman Bibi Blocksberg gehört. Jeden Abend!
    Über den Gewinn würde ich mich sehr freuen!

  44. Silke Küpper

    Hallo Frau Franke,

    meine Eltern haben mir immer Geschichten vorgelesen. Später durfte bei mir die Kassetten von Bibi Blockberg nicht fehlen. Bevor die erste „Seite“ zu Ende war, war ich auch schon eingeschlafen. Gerne auch auf Facebook mitgemacht.

    Alles Liebe

  45. Jacqueline

    Oh wow so geil mein Lütte wäre such riesig darüber freuen Danke für die verlosung echt geil

  46. Silke Müller

    Ich habe jeden Abend immer meine guten Bibi Blocksberg Kassetten gehört. Später noch Hörspiele wie die unendliche Geschichte 1-3, Karino das Rennpferd usw., was war das ärgerlich wenn die Kassetten Bandsalat hatten, abends aus dem Bett raus, Bleistift gesucht und wieder alles sortiert. selbst heute höre ich gerne Hörspiele oder Hörbücher. Und mein Sohn hat das wohl von mir geerbt, er will auch immer was hören und da ist es egal ob ich es ihm anfangs vorgelesen hatte oder wie immer öfters in letzter Zeit er seine Hörspiele hat.

  47. Stefanie Schröder

    Mein Einschlafritual war Bibi Blocksberg hören. Und ich oute mich, auch noch mit Ende 30 höre ich sie ganz gerne wenn ich krank bin. Ansonsten höre ich jetzt eher Hörbücher 🙂

  48. Wendy Duda-Schönfeldt

    Die Box wäre der Wahnsinn für eins unserer beiden jüngsten Kinder
    vorlesen gehörte zu einem festen Ritual. und das war echt schön. Meine kleine Schwester hat dann ihr Hörspiel als Ritual Unsere Mittlere hätte gerne auch ein eigenes Musikgerät für Ihr Zimmer und da wäre das wirklich eine tolle Sache

    • Wendy Duda-Schönfeldt

      Achja. Und jedes Kind hat sein eigenes Tempo bezüglich der Länge 🙂 das eine Kind braucht es länger und das andere gar nicht. Unsere Tochter fällt immer ins Bett, kuschelt kurz und schläft sofort ein 😉

  49. Luise Adler

    Meine früheste Erinnerung an das Einschlafen waren die heißgeliebten Kassetten von Bibi, Benjamin, dem Sams, der kleinen Hexe, dem kleinen Gespenst und dem Räuber Hotzenplotz. Leider habe ich die nicht aufgehoben – wie toll wäre es da, bei meinem Kind das Ritual mit der Box wieder aufleben zu lassen ♡♡♡

  50. Oh ja, wir haben vorgelesen bekommen. Und da ich drei jüngere geschwister habe kam ich echt lange in diesen Genuss. Ich habe es geliebt!
    Hörspiele haben wir bei Oma und Opa viel gehört, ist auf langen Autofahrten.

    Herzliche Grüße!

  51. Mimi Wöhe

    Leider nicht, aber dafür erinnere ich mich so wahnsinnig gerne an die von meinem Sohn, denn auch sie bereiten mir wahnsinnig viel Freude und erfüllen mich mit großer Liebe.

  52. Denise Bella

    Ich bin mir sicher wir hatten welche – aber erinnern kann ich mich nicht dran. Außer Abendbrot essen und dann die Seasmstrasse gucken und bitte, bitte, noch Ute, Schnute Kasimir. Meine Mutter hat viel gelesen.

  53. Jacqueline Se

    Mir wurde zum Einschlafen etwas vorgelesen. Und mit meinen Kindern wird auch ein Buch angeschaut bevor geschlafen wird.

  54. Anja Memö

    Liebe Frau Raufuss,
    oh ja, und wie ich mich an mein Einschlafritual erinnern kann als ich ein Kind war! Meine Oma hat abends immer ihr dickes altes Märchenbuch aus dem Regal geholt und mir und meinen Geschwistern daraus vorgelesen! Ich habe mich dann immer so geborgen und behütet gefühlt, das werde ich niemals vergessen!
    Und jetzt hören meine kids tatsächlich alternativ auch oft eine CD und Jaaaa ich kenne das Suchen nach genau dieser einen speziellen CD auch!
    Wir würden uns riesig freuen!
    Liebe Grüße
    Anja Memö

  55. Kirsten Rentz

    Als Kind habe ich immer Bibi Blocksberg auf Kassette gehört und das Licht musste auch immer im Flur anbleiben.
    Ich finde an CD‘s immer das blöde, dass sie so schnell Kratzer kriegen. Die Kinder gehen ja nicht gerade vorsichtig mit Ihnen um. Die Tigerbox würde das Problem lösen.

  56. Maria Rummler

    Ich durfte immer den Sandmann gucken und dann ging es ins Bett, dort wurde ich eingemuschelt.

  57. Jutta Wallenfels

    Hallo,

    wir überlegen gerade, welche ,Box‘ wie unseren beiden Jungs (3 1/4 und 4 3/4 Jahre) schenken … Die Tigerbox ist unserer Meinung nach perfekt für den Großen! d
    Daher würden wir uns sehr freuen! ✊✊

    Ich hatte bis ca. zu meinem neunten Lebensjahr ein Zimmer mit meiner zwei Jahre älteteren (behinderten) Schwester! Unser kleines Zimmer war ,hinter‘ dem Bad, das im Herbst/Winter noch mit einem Ofen beheizt wurde! Das Licht müsste immer brennen und der Kassettenrekorder lief mit Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg! Auch erinnere ich mich an Hörspiele wie die kleine Hexe, David der Klabauter und Cap und Capper… In den Ferien war ich oft bei meiner gleichaltrigen Cousine, wo wir auch BB und BB hörten ….

    LG Jutta

  58. Nadine Tennigkeit

    Oh welch Schöne Chance , Ja ich erinner mich noch sehr : Ich habe meine Guten Kassetten geliebt 🙂
    Am liebsten Hörte ich Bibi Blocksberg . Und als ich dann Lesen konnte habe ich immer gelesen am Liebsten die Märchen <3
    Ich würde mich sehr freuen wenn meine Tochter auch in diesen Genuss kommen dürfte mit ihren 2einhalb Jahren wäre dies eine Schöne Überraschung .
    Liebe Grüße Nadine und Mini Nele

    Gerne auch auf Facebook kommentiert und Öffentlich geteilt

  59. Ich bekam immer eine Geschichte vorgelesen u.dann hat meine Mutter gesungen.
    Meine Jungs würden sich riesig darüber freuen.Die Box ist wirklich toll

  60. Svenja weiß

    Ich erinnere mich noch ganz genau daran. Meine Mama hat immer gelesen und noch ein Schlaflied gesungen und ich habe es geliebt
    Vielen Dank für den tollen blogeintrag und die tolle Gewinnchance ich würde mich sehr freuen meiner Tochter mit der toniebox eine große Freude machen zu können.

  61. Bei mir gab es früher das Abendbrot, anschließend das Sandmännchen, Zähne putzen -Bett. So in etwa und mit gaaanz viel Kuscheleinheiten machen wir es jetzt auch bei unserem Sohn…der sich riesig über eine tolle Box freuen würde…Im übrigen fand ich deinen Bericht sehr schön geschrieben

  62. Silvana B.

    Wow, wie schön. Sehr gern versuche ich mein Glück. Ich würde mich echt freuen für meine Kids. Ich kann mich noch erinnern, dass ich mich immer in die hinterste Ecke des Betts gequetscht habe, mit dem Kopf zur Wand. Und als ich noch kleinercwar hab ich Tapete abgepult und gegessen. Danke für die tolle Gewinnchance. ❤

  63. Nicole Huber

    Tolles Gewinnspiel da Versuch ich gern mein Glück

    Bei uns war es immer so, dass meine Mama mich nach dem baden ins Bett gebracht hat und mir dann vorgelesen hat danach hab ich noch ein paar minuten entweder mit meinen plüschtieren gespielt oder Bücher angeschaut – dann kam meine mama wieder dazu, hat mir Benjamin Blümchen oder Bibi blocksberg als Kassette angemacht und mir noch einen Kuss gegeben danach hab ich geschlafen

  64. Leider hatte ich nicht wirklich ein Einschlafritual. Irgendwie war es eine andere Zeit und in meinem Umfeld wurden damals eigentlich fast alle Kinder recht unspektakulär ins Bett gebracht. Das machen wir aber bei unserem Sohn nun ganz anders, da wir wollen, dass er das zu Bett gehen angenehm empfindet und viele positive Erinnerungen damit hat. Für mich ist es übrigens auch die wichtigste Zeit vom Tag, denn er klingt mit dem Einschlafen aus und da so viele Erlebnisse dann hinter ihm liegen, sollte gerade das Einschlafen auch ein schöner Abschluss vom Tag, der so nie wiederkommt, sein.

  65. Mein Einschlaf-Ritual? Entweder erstmal den Bandsalat der Kassette mit einem Stift beheben und dann die Kassette in den Walkman rein… meist bin ich vor dem Umdrehen auf Seite 2 schon eingeschlafen… oder die Batterie war zu schwach und ich hatte „Slow Motion“…. Oder „Hanni & Nanni“ lesen bis ich über dem Buch eingeschlafen bin
    Meine Kids haben eher andere Sorgen… CD-Hüllen weg & dann muss abends immer genau die CD gehört werden, die grade garantiert nicht auffindbar ist

  66. Ich Versuch jetzt doch Mal mein Glück. Der Preis ist einfach viel zu verlockend .
    Bei uns gab es immer unterschiedliche Einschlaf- Rituale . War immer abhängig von der Jahreszeit.
    Nach Essen, umziehen, Zähneputzen gehörte eine Gutenachtgeschichte ( gelesen von Mama oder Papa) zum Allabendlichen Ritual . Im Herbst und Winter gehörten Kerzen dazu. Nicht immer, aber wenn es die Zeit zu ließ haben wir Kids ( habe noch zwei Geschwister ) darauf bestanden . Danach wurden wir nach und nach in unsere Betten geschickt. Und jetzt kommt meine lieblings Hörspiel Kassette ins Spiel: Bibi Blocksberg. So ca . 10 im Wechsel.
    Habe jetzt selbst zwei Kinder und das was gefällt, gibt man gerne an seine Mäuse weiter. Mein kleinster ist drei. CD Player ist immer so eine Sache. Hab mir die Finger wund getippt auf der Suche nach einer Alternative.
    Die Tigerbox ist wie für uns/ihn gemacht.
    Ich hoffe es klappt. Würden uns riiiiiiesig freuen

  67. Tanja Fachta

    Huhu,
    mein Papi hat mir immer „Gute Nacht Geschichten“ vorgelesen,
    oft ist er vor mir eingeschlafen
    Folge gerne auf FB mit Tanja Fachta
    Gaaaanz liebe Grüße
    Tanja

  68. Um ehrlich zu sein, hab ich absolut keine Ahnung mehr wie das bei mir bzw uns damals war 🙂
    Ich kann dir nur mitteilen wie ich das bei meinen Mädels handhabe und da läuft zuerst einmal der Sandmann, danach gehts ins Bettchen dann wird gekuschelt und entweder ein Büchlein vorgelesen oder am CD Player eine Hörgeschichte angehört 🙂
    Je nach dem was sie gerne möchten.
    Gerne habe ich deinen Beitrag auf FB unter dem selben Namen wie hier geteilt und drücke für meine Tochter ganz feste die Daumen.

    Liebe Grüße und eine wundervolles Wochenende <3

  69. Oh wie cool. Wir überlegen auch unserem großen die Box zu Weihanchten zu schenken. Ich habe selbst als Kind Hörspiele zum einschlafen gehört. Vorzugsweise Bibi und auf Kassette. Auch gern Alf…
    Unser Sohn liebt Benjamin, aber auch alles andere wie Olchis, Minus Drei usw. Er schläft also auch gern mit Hörspiel ein!

  70. Annamaria Lehnert

    Wir haben jeden Abend als Kind das selbe auswendig gelernte Gebet gebetet.Vielen lieben Dank für dieses wunderschöne Gewinnspiel

  71. Annika Fraßa

    Ja, ich erinnere mich dunkel, dass meine Mama mich als Kind ins Bett gebracht hat und wir ein Buch gelesen und den Tag besprochen haben. Den kommenden Tag auch. So mache ich es auch mit meiner Maus.

  72. Ich weiss das meine Mama mir Geschichten erzählt hat. Das Flurlicht musste offen sein und mehr weiss ich eigentlich nicht mehr. Ups… gerne dabei

  73. Janett Fischer

    In meiner Kinderzeit gab es eigentlich jeden Abend eine Geschichte aus dem Buch. Oder ich durfte eine Geschichte auf Kassette von Benjamin Blümchen oder Bibi Blocksberg anhören.
    Auch für unsere zwei Töchter gibt es jeden Abend eine vorgelesene Geschichte. Für den tristen Winter wäre aber eine Tigerbox perfekt für die Nachmittage im Kinderzimmer

  74. schwartz verena

    bei uns wurde jeden abend gekuschelt, ob vorgelesen wurde weiß ich nicht mehr. meine mutter ist immer spät von der arbeit gekommen und oft bei mir im bett eingeschlafen.
    wir würden uns sehr über den gewinn freuen .-) LG

  75. Heike Scardia

    Huhu meine Liebe,

    zuerst einmal ein DICKES Dankeschön für diese tolle Gewinnmöglichkeit!
    So eine Tigerbox käme mir wirklich wie gerufen, da mein Tochterkind im Dezember ihren 7. Geburtstag feiert (das wäre ein wirklich tolles Geburtstagsgeschenk) und meine kleine Tochter im Hochbett oben schläft – die Tigerbox könnte sie bequem mit hoch in´s Bett nehmen, während der CD Player unten auf dem Nachttisch ihrer großen Schwester steht.

    Die Daumen werden definitiv gedrückt 😛

    Nun aber zum eigentlichen Thema, Einschlafritual.

    Ich kann mich noch sehr gut an mein Einschlafritual als Kind erinnern 🙂

    Es wurde damals das Sandmännchen geschaut, kurz danach war schon Bett-Zeit.

    Mein Bruder und ich gingen uns waschen, zogen uns die Schlafanzüge an – dann kam unsere Mutter zu uns und hat mit uns gebetet – JEDEN Abend!

    Und anschließend durften wir noch ein Hörspiel hören, wir waren so die Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen Fraktion 🙂

    LG Heike

    Facebook Profil: HeiKe Scar Dia

  76. Bei uns gab es leider keine besonderen Rituale. Bei unserem Sohn sind diese jedoch total wichtig. Ohne eine Geschichte ist nicht ans schlafen zu denken.
    Entweder wird eine Geschichte gehört oder ein Buch gelesen. Hörspiele sind bei uns vor allem im Auto gefragt oder unsere Rettung, wenn der Sohn am Wochenende mal wieder um 6 Uhr den Tag starten möchte. 😉

    Die Box würde das CD-Chaos ersparen! Geniale Erfindung!

  77. Chris Denis Hansmann

    Meine Mama hat mir und meinen Brüdern immer Geschichten vorgelesen oder eigene Geschichten erfunden 🙂 Die Idee so eine Box zu erfinden ist wirklich klasse, das wäre eine schöne Überraschung für meine drei Kinder <3

  78. Denise Brandt

    Ich habe immer Bibi Blocksberg Kassetten gehört.

  79. Katharina F

    Ich erinnere mich noch gut an das Einschlafritual als Kind. Vor dem Schlafen gehen haben mir meine Mama oder mein Papa immer Bücher vorgelesen. Ohne Geschichten war ich nicht ins Bett zu bringen. Heute liebe ich Bücher noch immer!

  80. Marion Rood

    Ich habe immer Benjamin Blümchen gehört und hatte einen kuschel Bären mit Musik. So konnte ich am besten einschlafen. Meine kleine Prinzessin würde sich wahnsinnig darüber freuen.

  81. Cynthia Collart

    Meine Mama musste mir immer aus dem großen blauen Buch mit roten Segelschiffen und weisen Segeln drauf ⛵ vorlesen dort waren Geschichten aus aller Welt drin bis ich eingeschlafen war auch meine Nachtlämpchen musste immer an sein sie sah aus wie eine richtige Puppe sie hatte sogar blondes Haar schade eigentlich das meine Mutter diese Dinge nicht aufgehoben hat Vielen Dank für die tolle Verlosung und das du mich wieder an diese schöne Erinnerung hast schwelgen lassen

    Liebe Grüße Familie Collart

  82. Simone Schröder

    Ich weiß es nicht mehr so genau. Später habe ich gerne TKKG gehört.
    Aber momentan wird auf jeden Fall unseren
    Vorgelesen. Die Grosse liebt es! Die box wäre Mega für uns!
    Danke für die tolle Verlosung!
    Lg Simone Schröder

  83. Oliver Wiegand

    Meine Oma hat mir immer aus einem Willhelm Busch Märchenbuch vorgelesen und am liebsten mochte ich die Max und Moritz Geschichten.

  84. Nadine Niemietz

    Hallo, so eine tolle Box. Da ich 3 Kinder habe, die alle gerne Geschichten hören, versuche ich mich mal ein meine eigene Zeit zu erinnern. Ich habe abends immer ein Versteckspiel gespielt, wo ich eines meiner Sachen suchen durfte. Das war entweder die Hose oder Oberteil vom Schlafanzug. Danach wurde dieser angezogen, es wurden Zähnchen geputzt genau mit der Sanduhr und nochmal zur Toilette gegangen. Dann durfte ich mir eine Geschichte aussuchen und eine Kassette aussuchen. Oft lasen meine Eltern mir gemeinsam vor . Ich hatte sehr viele Stofftiere und liebte es, wenn sie zu Handpuppen wurden beim Vorlesen. Danach gab es ein Gute Nacht Kuss und ein kleines Gebet (müde bin ich..). Das Nachtlicht wurde angeschaltet und die Kassette angemacht. Ich habe dann oft noch 3 mal hochgeschreckt, wenn die Kassette dieses Klack machte und bin aufgestanden, um umzudrehen. Oft habe ich mich erschrocken, aber ich habe Geschichten geliebt! Heute mache ich es genau so mit meinen Kindern. Meine jüngste hat allerdings ein wenig Angst, weil ihr Cd Player oft hackt und die Cd springt. Aber alle 3 lieben Geschichten und ihr Ritual. Oft liest auch mein Mittlerer seiner kleinen Schwester etwas vor.

  85. Florian Hofmann

    Wir wurden immer zu dritt ins Bett gebracht. Mit meinem Bruder hatte ich ein Zimmer zusammen. Uns wurde vorgelesen und dann haben wir natürlich noch Quatsch gemacht bis uns unsere Mama ermahnt hat 🙂

  86. Die ist ja toll!
    Ich habe zum Einschlafen Kassetten gehört, meistens die Klassiker Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen oder das kleine Gespenst.

  87. Dorothee Ballmeyer

    Ein fröhliches Hallo ins Hause Raufuss!

    Ich habe immer ein Buch vorgelesen bekommen und traditionell gehörte es dazu, dass mein Papa absichtlich Fehler einbaute, die ich dann erbost verbesserte. Ich kannte alle Bücher auswendig Und natürlich gehörte ein Gute-Nacht-Gebet dazu.
    Danke für das tolle Gewinnspiel!
    Liebe Grüße
    Doro

  88. Michaela Dreisigacker

    Zu meinem Ritual gehörte immer ein Hörspiel. Also ich glaube, bei mir fing er mit den Hörspielen von Benjamin Blümchen an. Jede Folge hatte ich. Dann kam Bibi Blocksberg, dann Bibi und Tina. Habe auch noch alle Folgen als Kassette. Freue mich auch heute noch drauf, wenn es eine Neue gibt. Wird gekauft und gehört… zum Leidwesen einiger Leute 😛
    Ist stehe dazu und finde es toll, wenn Kinder Hörspiele hören zum einschlafen. Besser als ein Handy oder ein Ipad in der Hand…

  89. Christin Friemel

    Das ist doch ein wahnsinnig tolles Gewinnspiel.
    Ich habe früher immer hörspielkasetten gehört und unsere Tochter hört auch gern Hörspiele zum einschlafen. Da wäre der Gewinn einfach nur klasse, vor allem die Variante von bibi und Tina

  90. Hallo,
    Meine Mutter und ich hatten ein sehr schönes Ritual.
    Gemeinsam haben wir viel geredet.
    So könnte ich erzählen was mir Freude bereitet und was ich erlebt habe.
    Glücklich und zufrieden könnte ich dann Einschlafen.

  91. Zum Einschlafen gabs keine Hörspiele, sondern die Mam hat entweder etwas vorgelesen oder gesungen 🙂 Ich versuche es jetzt gleich zu tun, leider kenne kaum Lieder und muss irgendwie ausweichen…vielleicht Hörspiele?!

  92. Wow, so eine Box wäre großartig für unsere Kleine. Bei mir waren es früher immer Pumuckl-Kassetten, die ich zum Einschlafen gehört habe. Dazu natürlich Singen und Vorlesen, so wie wir es heute auch machen.

  93. Jessica bann

    Mir würde immer eine gute Nacht Geschichte vorgelesen

  94. Melanie Lenzing

    Auch ich würde mich gaaaaaaaaanz ganz dolle über diese Tigerbox freuen,

    Ich arbeite in der Nachmittagsbetreuung an einer Schule für behinderte Kinder. Gerade jetzt im Winter ist es immer etwas schwierig allen Kindern gerecht zu werden, was die Aktivitäten betrifft, denn mit vielen Kindern können wir Schnee und die kalte Jahreszeit nicht so viel draußen genießen.

    Die Box wäre toll für die kalte Jahreszeit damit man sich mit den ganz besonderen Kindern gemütlich in eine Ecke setzen und den spannenden und tollen Geschichten lauschen kann <3 <3 <3

    Es wäre eine ganz tolle vorweihnachtliche Überraschung für unsere Mäuse, und ich glaube, die Freude wäre wirklich riesengroß <3

    An meine Einschlafrituale kann ich mich nicht mehr so genau erinnern, auf jeden Fall kam abends kurz davor immer das Sandmännchen 😉

  95. Leider wurde mir nicht vorgelesen als Kind und Rituale gab es auch nicht. Das habe ich versucht bei meinen 5 Kindern anders zu machen. Die Tigerbox wäre eine tolle Ergänzung zum Buch und eine Super Überraschung obendrein.

  96. wir haben abends immer vorgelesen bekommen…

  97. Ich bin schon lange in den tollen Hörbert verliebt, da er ganz ohne Plastik auskommt und war schon ganz traurig, dass das Teil auch zu Weihnachten nicht ins Budget passen wird. Vielen Dank fürs Vorstellen der Tigerbox, das könnte ein guter Kompromiss und somit unsere Rettung sein!

    Mein kleiner Heini bekommt auf dem Arm zwei Gute-Nacht-Lieder vorgesungen. Dann legt er sich zu Teddy ins Bett und beide bekommen einen Gute-Nacht-Kuss. Tür anlehnen, Licht im Flur anlassen und dann am besten eine ganze Weile nicht mehr den Flur betreten..Sonst ist ein weiterer, diesmal längerer Besuch im Kinderzimmer vorprogrammiert. Geschichten bekommt er manchmal vorweg vorgelesen, um etwas runterzukommen, da nur in der Kuschelecke Platz für Mama ist.

    Meine liebe Mami hat mir auch als ich schon größer war manchmal zum Einschlafen Kapitel aus meinem Buch vorgelesen. Das waren ganz besondere Abende, die mir wohl für immer in Erinnerung bleiben werden <3 Vorher habe ich zum Einschlafen mal vorgelesen bekommen und mal ein Hörspiel gehört. Je nach Zeit und Lust 🙂

  98. Ich erinnere mich noch daran dass ins immer vorgelesen wurde und dann durften wir noch eine Hörspiel kassette hören. Am liebsten be benjamin blümchen. ca. mit 9 war es dann nur noch ein Hörspiel und selber lesen, später hab ich gerne Musik zum einschlafen gehört.
    Mein Sohn hört jetzt meine alten Kassetten, aktuell am liebsten TKKG. Über die Tiger Box würde er sich riesig freuen.

  99. was für ein Zufall, gerade habe ich mir diese Box als Weihnachtsgeschenk für unsere Tochter überlegt, sie liebt Bibi Blocksberg und das Chaos mit den CDs ist mir bekannt.
    Sie kann sich nur schwer entscheiden und so verbringt man den halben Abend im Kinderzimmer mit Wühlen nach der richtigen CD.
    Bei mir war früher Hanni und Nanni und TKKG der absolute Hit und nie ohne Hörspiel einschlafen. Nur habe ich meistens das Ende verpasst.
    So möchte ch gerne bei dem Gewinnspiel mitmachen.
    Viele Grüße
    Chrissy

  100. Katja Thien

    Ich hörte jeden Abend eine Benjamin Blümchen Kasette.Später TKKG und dann die ??? Seit. Mein Sohn 4 ist hören wir jetzt Abend zusammen ein Hörspiel.was gibt es Schöneres?zusammen im Arm im Bett zu liegen und eine Geschichte zu hören und manche Abende auch alle zusammen. Also, man sieht,mein Ritual hört anscheinend nie auf!

  101. Tanja Hammerschmidt

    hallo du liebe… meine einschlafrituale als kind, waren nicht wirklich schön.. ich wurde halt einfach ins bett *geworfen* wenn meine eltern genug von mir hatten…
    jetzt bin ich selber mama und gott, es ist das beste, was ich je gemacht habe… ich lege ihn um 19 uhr täglich schlafen…wir putzen davor kraftig die zähne und waschen uns.. und dann schnappen wir uns ein buch und ich lese eine von stöpsel, ausgesuchte geschichte.. die gehen nicht lange 10 bis 15 minuten, aber er schläft immer ein, bevor es zu ende ist.. in meinem arm und mit vielen küssen <3
    lg limettenfreundin@gmx.de

  102. Hallo

    Oh wow das ist ja eine tolle Sache! Und so praktisch. Wie müssen mit meinee Tochter oft ins krankenhaus und haben immer radio und haufen weise CDs dabei. Da würde uns dieses kleine Tigerbox schon sehr helfen.

    Ich selber hab bis ich 14 Jahre alt war Benjamin Blünchen Kassetten zum einschlafen angehört.

    Ich würde mich sehr freun wenn wir gewinnen.
    Danke.
    Lg Eva

  103. Toller Bericht und vielen Dank für so ein tolles Gewinnspiel.

    Jeden Abend eine Geschichte vorgelesen bekommen, bis ich selbst lesen konnte und dann habe ich vorgelesen. Und ab und zu gab es auch mal eine Kassette die abgespielt wurde.immer wach bleiben bis zum Kassetten wechsel und danach konnte man dann einschlafen

    Meine Kinder kriegen jetzt auch immer vorgelesen und danach noch eine runde kuscheln

  104. Ein Elternteil hat immer vorgelesen. Am liebsten mochte ich „Räuber Grapsch“ von Gudrun Pausewang. Das mussten meine Eltern hoch und runter lesen. Dann gabs n Gute-Nacht-Kuss und Licht aus. Meine schwester und ich hatten einen Sternenhimmel über unseren Hochbetten. 😉

  105. Hallo , ich stehe auch jeden Abend stundenlang in der Hörspielwarteschleife

    Das Ritual woran ich mich noch erinnere war: mit meinen Eltern TV schauen und dann 19.15Uhr ab ins Bett. Als ich noch kleiner war gab es den Sandmann..dann noch ein Nachtlicht und fertig.

  106. Beim Abendessen hat Mama uns immer vorgelesen und zum Einschlafen dann vorgesungen. Ich mach es bei meinen Kindern genau so, obwohl die Große inzwischen lieber Hörspiele zum Einschlafen hört.

  107. Ich kann mich an kein Ritual erinnern, außer mit meiner Schwester zu erzählen bis meine Mutter kam um zu schimpfen, dass wir endlich schlafen sollen.
    Meine beste Freundin ist immer mit Hörspielen eingeschlafen. Ich konnte da immer erst spät einschlafen. Während sie schon geschlafen hat, musste ich die Geschichte bis zum Ende hören, weil es so spannend war.

  108. Super! Ich wollte als Kind immer Bücher vorgelesen bekommen bis meine Eltern dann zu Hörkassetten umgeschwenkt sind!

  109. Ivonne Sitzer

    Meine beiden großen hören am liebsten Hörspiele zum einschlafen, mein 3. mag es wenn ich vorlese und unsere kleinste kuschelt gern mit mir bis zum einschlafen.

    Ich kann mich noch daran erinnern das meine Mama mir vorgelesen hat, aber am schönsten war es bei Oma und Opa. Der Opa hat sich immer tolle Geschichten ausgedacht die er mir dann erzählt hat oder die Oma hat Schlaflieder gesungen.

    Es wäre schön wenn wir gewinnen würden.

  110. Manuela Schulte Tonert

    Also an spezielle Rituale kann ich mich was das einschlafen angeht nicht erinnern dafür aber das meine Eltern oft versucht haben mit mir die Disney Filme zu schauen und mir die darin enthalteten Botschaften zu übermitteln. Das fand ich sehr schön. Bei meinem eigenen Sohn wird jeden Abend beim einschlafen vorgesungen und Hand gehalten, Ich finde dafür gibt es keine Begrenzung. Das sollte jedem Kind solang zustehen wie es ein Ritual möchte und braucht. Sowas verbindet ja auch lebenslang.

  111. Obwohl ich mich sehr detaillierte Kindheitserinnerungen habe, kann ich mich an kein bestimmtes Einschlafritual erinnern. Bettfertig machen, ins Bett gehen und ein Kuss. Dann noch ein bisschen mit dem Bruder quatschen bevor der Schlaf kommt ist alles, an was ich mich erinnern kann.
    Die Tigerbox wäre ein prima Geschenk zum vierten Geburtstag der Mittleren, die oft nicht an den CD Player gelassen wird aber natürlich eigene Vorlieben hat. Vielleicht nicht zum Einschlafen, aber für die Mittagsruhe.

  112. Danke für die Verlosung! Mein Sohn würde sich riesig über eine tigerbox freuen, denn der braucht zum Einschlafen nach dem abendlichen Vorlesen und Kuscheln immer noch ein Hörspiel. Ich selbst erinnere mich daran, dass meine Eltern mir immer eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen haben, dann musste ich zugedeckt werden, bis nur noch die Nase unter der Decke vorgespitzt hat und dann Licht aus! Für mich musste es zum Einschlafen absolut dunkel und still sein.

  113. Ich brauchte als Kind auch sehr lange die Tür einen Spalt offen und im Flur Licht. Bei uns hat immer mein Papa eine Geschichte vorgelesen und mit uns ein Gute-Nacht-Gebet gesprochen. Heute lese ich meiner zweijährigen Tochter vor. Sie beginnt gerade erst, Hörbücher für sich zu entdecken. Die Tigerbox wäre daher ein super Einstieg.

  114. Elke Betzold

    Ich habe abends noch sehr lange ( ich war schon in der Schule) mein Fläschchen mit Schmelzflocken bekommen, danach war einschlafen kein Problem…

  115. Florian Proena

    Ich kann mich leider nicht mehr an meine Einschlafrituale als Kind. Meine Tochter bekommt allerdings jeden Abend ein Lied vorgesungen und eine Geschichte vorgelesen. Schon seit sie ein paar Monate alt ist :-).

  116. An die Einschlafrituale kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass meine Eltern es so gemacht haben, wie ich es auch heute bei meinen Kindern mache. Hörspiele hören (immer noch die schönen alten Kassetten), Bücher vorlesen, im Bett liegen und über das Erlebte des Tages sprechen… Ich freue mich schon darauf, wenn mein Sohn in ein paar Jahren der kleinen Schwester all die schönen Geschichten selbst vorlesen kann.
    Über die Tigerbox würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank für die Gewinnmöglichkeit!

  117. Meine Eltern haben mir jeden Abend eine Geschichte vorgelesen (sehr gut erinnern kann ich mich in dem Zusammenhang an: „Lustige Geschichten“ von W. Sutejew), am Wochenende hat sich mein Papa eigene Geschichte ausgedacht, anschließend wurden auch umständlich zahllose Kuscheltiere um mich herum drapiert und ich habe mir mein Einschlafhörspiel rausgesucht. An Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg bin ich irgendwie nie so richtig ran gekommen. Ich hab sehr sehr viel Disney-Hörspiele und Märchen-Kassetten gehört, aber auch Rolf Zuckowski – allerdings nicht unbedingt zum Einschlafen. Das CD-Chaos meines Sohnes macht mich auch regelmäßig wahnsinnig (hattet ihr auch einen Kassetten-Koffer zur Aufbewahrung der Hörspiele? ;-)), deshalb wäre so eine Box eine tolle Sache. Der Schulkindsohn (1. Klasse) möchte auch jeden Abend vorgelesen bekommen bzw. selbst ein Stück lesen, anschließend hört er gerne Bibi, am liebsten aber Kinder-Krimis wie die Drei ???-Kids, Die Olchi-Detektive oder die Fünf Freude. Aber immer die gleichen, nicht ganz so spannenden / gruseligen Folgen, dabei kann er am besten einschlafen, findet er 🙂 wenn man etwas schon ganz oft gehört hat, ist es ja auch nicht so schlimm, vor dem Ende einzuschlafen 😉

  118. Jenny Vogt

    Ich kenne meine Einschlafrituale leider auch nicht mehr. Bei meinem Sohn gibt’s eine Geschichte und noch Einschlaflieder. Die Box wäre ideal für uns 🙂

  119. Jessica Saracino

    Leider kann ich mich nicht an irgendwelche Einschlafrituale erinnern. Ich weiß aber, da ich mir mit meiner schwester ein Zimmer geteilt habe, haben wir dann immer noch gequatscht.
    Mein Sohn möchte nun gerne Hörspiele zum Einschlafen hören, deswegen würden wir uns über die Box riesig freuen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: